2020 GEH, FÜHLE! (AT)

Eine hypersensible Expedition in die kuschelig-bedrohliche Welt des Körperkontakts!

Foto: Oana Cirpanu

Von Geburt an erspüren, ertasten und berühren wir unsere Umwelt. Noch bevor wir sprechen können, kommunizieren wir über Berührungen. Berührung bedeutet Nähe und Geborgenheit, Angst und Bedrohung, Zuneigung und Abweisung. Was berührt uns? Welche Berührung fühlt sich gut an, welche ist angemessen, welche ist übergriffig? Auch unsere Sprache ist voller Berührung: »Wie fühlst du dich?« – »Ich suche Halt« – »Das ist berührend« »Fühl dich gedrückt!«

Die Banda Agita und der Jugendklub des RambaZamba Theaters erkunden in dieser Spielzeit erstmalig gemeinsam Reaktionen, Bedürfnisse und Grenzen des eigenen Körpers und stellen sich der Frage: Wie viel Berührung verträgt unsere Gesellschaft?

Leitung und Regie: Oana Cirpanu, Sandra Rasch

Choreografie: Kaveh Ghaemi
Bühnenbild: Tatjana Reeh, Seongji Jang
Assistenz: Josephina Zarbock
Video & Fotografie: Cristina Amate (Dochkafilms)
Technik: Jerry Geiger

Uraufführung:
17. April 2020 – 19:30  GRIPS Podewil

Weitere Termine:
18. April 19:30 / 19. April 18:00 – GRIPS Podewil
26. Mai 18:00 / 27. Mai 18:00 – GRIPS Podewil
11. Juni 18:00 / 12. Juni 19:30 – GRIPS Podewil

Mehr Informationen über die Banda Agita unter: Facebook und Instagram

Ein Kooperationsprojekt der GRIPS Werke e.V. mit dem GRIPS Theater und RambaZamba Theater. Gefördert von Aktion Mensch, Kreuzberger Kinderstiftung und jfsb – Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin.

Ein Projekt der

in Kooperation mit      

gefördert duch: